Firmenprofil

Die Büchner Filmproduktion GbR wurde 1995 von den Geschwistern Christiane Büchner und Tobias Büchner gegründet mit dem Ziel, gemeinsame Projekte zu realisieren.

1996 wurde der Spielfilm "Aus der Praxis, für die Praxis" als erste gemeinsame Produktion auf dem Internationalen Forum des jungen Films in Berlin uraufgeführt. Bis heute sind in dieser Zusammenarbeit mehrere Projekte entstanden aus den Bereichen Film, Fernsehen und Neue Medien.

Im Jahr 2002 entstand der Dokumentarfilm „Das Haus der Regierung“ als erste Koproduktion gemeinsam mit dem WDR (Redaktion: Werner Dütsch). Der Film wurde in Deutschland bislang sechs Mal ausgestrahlt (3sat, WDR, RBB, MDR,) vom russischen Sender TV Cultura Moskau lizenziert und vom Museum of Modern Art in New York angekauft.

2008 ist der Kinodokumentarfilm “pereSTROIKA – umBAU einer Wohnung” in Koproduktion mit WDR und MDR, gefördert von der Filmstiftung NRW, BKM und dem Gerd Ruge Projektstipendium fertig gestellt worden. Der Film lief bislang weltweit auf 15 Festivals, darunter Visions du Réel in Nyon und Hotdocs in Toronto, und gewann den Preis für den besten Filmschnitt bei film+ in Köln.

Mit dem Dokumentarfilm “Five Ways to Dario” von Dario Aguirre hat die Firma erstmalig einen Film mit einem außenstehenden Regisseur produziert.

Zur Zeit entsteht mit Fördermitteln von MEDIA, der Film- und Medienstiftung NRW, dem BKM, dem DFFF und in Koproduktion mit MDR/ARTE der Dokumentarfilm "Family Business".

Christiane und Tobias Büchner arbeiten beide kontinuierlich auch in anderen Zusammenhängen und bringen ihre wachsende Erfahrung in die gemeinsamen Projekte mit ein.

Zurück